Startup – So kontrollierst du dein Online Marketing Budget im ersten Jahr

Startup – So kontrollierst du dein Online Marketing Budget im ersten Jahr

Marketing ist einer der wichtigsten Bereiche in jedem Hundternehmen. Es sorgt dafür, dass du bekannter wirst und wirkt sich schließlich in Umsätzen und Gewinnen aus. Wir sind heute technologisch so gut vernetzt, dass wir Informationen immer und überall zur Verfügung haben. Auch Kaufentscheidungen liegen nur noch einen Klick entfernt.

Innerhalb des ersten Jahres wirst du herausfinden, wie viel Marketingbudget du wirklich brauchst, um mit deinem Hundternehmen die Ziele zu erreichen, die du dir gesteckt hast. Ich will dir heute ein paar Tipps an die Hand geben, damit du einen besseren Überblick über die Möglichkeiten und das Management deines Budgets hast.

Was sind deine Ziele?

Die Basisfrage Nummer eins, von der ich immer wieder spreche. Wenn du deine Ziele nicht kennst, wirst du auch keinen Weg finden sie zu erreichen und wahrscheinlich jede Menge wertvolles Kapital zum Fenster hinaus werfen. Es ist also in deinem Interesse, dir genau zu überlegen, welche Ergebnisse du dir von deinen Aktivitäten erhoffst.

Jedes Ziel ist einzigartig und erfordert eine besondere Herangehensweise, die mehr oder weniger zeit- und geldintensiv ist. Je genauer du deine Ziele und die Herangehensweise definierst, desto größer wird dein Erfolg sein. Natürlich solltest du dabei trotzdem flexibel bleiben und die Strategie auch mal ändern können, wenn es nicht so klappt wie du es dir vorgestellt hast.

Hier erfährst du mehr darüber, wie du eine Social Media Strategie für dein Hundternehmen erstellst.

Lerne aus der Vergangenheit

Schau dir an, was in der Vergangenheit gut funktioniert hat. Das können entweder deine eigenen Erfahrungen sein oder du schaust dich mal bei anderen um und lässt dich von deren erfolgreichsten Kampagnen inspirieren. Dabei solltest du natürlich nicht einfach blind kopieren, sondern das Ganze zu deinem Hundternehmen passend machen.

Wenn du dich im Online Marketing schon ein bißchen auskennst, solltest du dir unbedingt deine Statistiken auf den unterschiedlichen Netzwerken anschauen. Hier kannst du viel über das Verhalten und die Vorlieben deiner Zielgruppe lernen. Auch hier wirst du wieder sehen, welche Kampagnen das gewünschte Ziel am besten erreicht haben. Versuche, auf diesen Erkenntnissen aufzubauen und dein Online Marketing nach und nach zu optimieren.

Auf das richtige Pferd setzen

Sobald du dein Ziel kennst und eine grobe Ahnung hast, was funktionieren könnte und was nicht, kannst du deine Zeit und das Budget voll und ganz auf diese Strategie fokussieren. Mache dir dann einen detaillierten Plan, welche Aktionen wann und auf welcher Plattform laufen und halte auch die Auswertung im Auge.

Wenn du z.B. Aufmerksamkeit für deine Marke erreichen willst, was im ersten Geschäftsjahr wahrscheinlich dein Hauptziel sein wird, ist eine gute Social Media Strategie von Vorteil. Dann investierst du vielleicht lieber dort in ein paar Anzeigen, als bei Google. Das gleiche gilt auch, wenn du bereits Kampagnen zu laufen hast, die nicht gut abschneiden. Wenn dir etwas nicht das gewünschte Resultat gibt, stoppe es und verlagere das frei gewordene Budget auf ein anderes Netzwerk.

Beobachte die Ergebnisse

Es gibt viele verschiedene Möglichkeiten, deine Website und Social Media Kanäle zu tracken und die Ergebnisse zu analysieren. Dazu gehören Statistikprogramme, wie z.B. Google Analytics oder Plugins für WordPress, aber auch Plugins, die dich bei den SEO unterstützen können. Wenn du nach und nach an den einzelnen Stellschrauben drehst, wirst du schnell eine funktionierende Strategie für dich entwickeln.

Hast du Fragen zu dem Thema oder brauchst Hilfe bei der Umsetzung deiner Online Marketing Strategie, dann schreib mir gern. Wenn dir der Beitrag gefallen hat, freue ich mich, wenn du ihn mit deinen Freunden teilst. Und folge uns auch bei Facebook, Instagram und Pinterest um nichts mehr zu verpassen. Willkommen bei den Hundternehmern.

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Menü schließen